Fragen und Antworten zu Klassenlektüren mit Silbenhilfe

Wie funktioniert die Silbenhilfe oder Silbenmethode?

Die deutsche Sprache ist silbenorientiert. Texte mit Silbenhilfe heben durch die abwechselnde farbige Markierung der Silben Laut- und Sinnbestandteile von Wörtern hervor und erleichtern den Zugang zur Struktur unserer Sprache.

Wer profitiert von der Silbenhilfe?

Viele Kinder haben Schwierigkeiten mit der Erfassung von geschriebenen Wörtern. Dies kann durch Koordinationsschwächen, fehlende Konzentration oder schlicht dadurch bedingt sein, dass Deutsch nicht die Muttersprache ist. Die Silbenmethode erleichtert hier den Weg zum flüssigen und damit auch zum sinnentnehmenden Lesen.

Warum Klassenlektüren mit Silbenhilfe?

Längere Texte, vor allem aber Ganzschriften wirken auf viele Leseanfänger unüberschaubar und verunsichernd. Eine Klassenlektüre mit Silbenhilfe mutet dagegen schon durch die farbige Textgestalt freundlicher an als ein Buch mit üblichem Schwarzdruck. Das Erlesen der Silben kann durch rhythmische Übungen und lautes Lesen unterstützt werden.

Was tun bei sehr heterogenen Lesefertigkeiten?

Im Idealfall greifen Sie zu Klassenlektüren, von denen es neben der Silbenhilfeausgabe auch eine in Standardschrift gibt. Spezialisiert ist darauf der Hase und Igel Verlag, der die meisten seiner Grundschullektüren in zwei Ausgaben anbietet; zusätzlich sind teilweise auch noch Varianten mit vereinfachtem Text im Angebot.

Gibt es Begleitmaterial zu Klassenlektüren mit Silbenhilfe?

Ja, zu den Lektüren aus dem Hase und Igel Verlag gibt es auch Begleitmaterialien. Sie sind inhaltlich mit den Begleitmaterialien zu den Standardausgaben identisch, bieten jedoch auf den Arbeitsblättern für die Schüler die Silbenhilfe in kopierfähigen Graustufen an.