Fragen und Antworten zur richtigen Klassenlektüre

Wie finde ich die passende Lektüre?

In einer Schulklasse mit höchst unterschiedlichen Lesekompetenzen, Lesetempi und Leseinteressen ist die Motivation entscheidend für eine erfolgreiche Klassenlektüre. Starken Einfluss auf diese Motivation können Sie nehmen, indem Sie die Schüler an der Auswahl beteiligen. Nicht selten wird ein Thema, das aktuell in den Medien oder speziell in Ihrer Klasse eine große Rolle spielt, am attraktivsten sein. Doch auch „zeitlose“ Erzählstoffe sind geeignet, um Identifikation und Spannung zu erzeugen. Wichtig sind eine angemessene Textlänge, lesefreundlicher Schriftsatz und ansprechende Illustrationen.

Was ist eine Schulausgabe aus dem Hase und Igel Verlag?

Schulausgaben aus dem Hase und Igel Verlag sind Titel, die thematisch und formal besonders geeignet sind, um als Klassenlektüren eingesetzt zu werden. Es handelt sich in der Regel um vollständige Bücher, die von namhaften Autorinnen und Autoren für den Verlag verfasst wurden. Lediglich bei der Klassikerreihe handelt es sich um Kürzungen bzw. um Bearbeitungen der Textschwierigkeit.

Wie wird gelesen?

Abhängig von der Klassenstufe und der Lesefertigkeit findet die Lektüre während des Unterrichts oder Zuhause statt. Planen Sie einen angemessenen Zeitraum ein, der die schwachen Schüler nicht über- und die starken nicht unterfordert. Gliedern Sie die Lektüre in Abschnitte, nach denen Sie Lesefortschritt und Textverständnis überprüfen. Durch Zusammenfassungen des Gelesenen, eventuell auch durch zusätzliches Vorlesen oder Tandem-Lesen stellen Sie sicher, dass alle Schüler auf dem gleichen Stand sind. Die thematische Diskussion sollte erst nach abgeschlossener Lektüre des jeweiligen Abschnitts erfolgen.

Welche Lektüren gibt es für leseschwache Schüler?

In der Primarstufe haben sich als Alternative zu den Standardlektüren Ausgaben mit Silbenhilfe etabliert, die das Lesen vor allem längerer Wörter erleichtern und gleichzeitig das orthografische Bewusstsein fördern. Zusätzlich bietet der Hase und Igel Verlag von einigen Titeln Varianten mit vereinfachtem Text in Fibelschrift an, die aufgrund der seitengleichen inhaltlichen Übereinstimmung parallel zu den Normalausgaben gelesen werden können. Für Leser ab Klasse 5 wird eine light-Reihe herausgegeben, die altersgerechte Themen in größerer Schrift und mit überschaubarem Umfang behandelt.

Warum steht das Lesealter nicht auf den Klassenlektüren von Hase und Igel?

Die Altersangabe auf Kinder- und Jugendbüchern ist im Buchhandel üblich und dient in erster Linie als Information für Erwachsene. Der Hase und Igel Verlag vermeidet die Angabe des Lesealters, um die Wertigkeit eines Textes in den Augen der Schüler nicht zu beeinflussen. Ihnen als Lehrperson gibt dies außerdem größere Freiheiten, angesichts Ihrer Erfahrungen und der Situation in Ihrer Klasse ganz bewusst von unserer Altersempfehlung abzuweichen.

Warum gibt es zu jeder Klassenlektüre ein Begleitmaterial?

Die Begleitmaterialien aus dem Hase und Igel Verlag werden von Lehrkräften verfasst, die die Probleme der gemeinsamen Lektüre bei unterschiedlichen Lesevoraussetzungen genau kennen. Mit einem breiten Spektrum an Unterrichtsvorschlägen dienen sie der Vorbereitung. Zahlreiche Kopiervorlagen ermöglichen die differenzierte Erschließung eines Textes, bei der neben der vielseitigen Sicherung der Textkenntnis und der Spracharbeit auch die Handlungsorientierung und fächerübergreifende Elemente nicht zu kurz kommen.