Heidemarie Brosche

Schilly-Billy Superstar
Schulausgabe

5,95 € [D]

6,15 € [A]
inkl. MwSt. zzgl.
Versand
1-2 Tage Lieferzeit
135 Seiten, Taschenbuch, 12,2 x 18,7 cm, illustriert
Hase und Igel Verlag
ISBN/GTIN 978-3-86760-111-5
Best.-Nr.: 111-5
Klassen5, 6, 7, 8
ThemenLiebe, Selbstfindung
Der 14-jährige Billy hat ein Problem: Seine Lehrer haben ihm das Handy abgenommen, weil er damit wieder einmal in der Pause erwischt wurde. Und als ob das noch nicht genug wäre, spukt ihm seit einiger Zeit auch noch ein Schiller-Gedicht im Kopf herum, was ihm auch seinen Spitznamen Schilly-Billy einbringt. Als sein Freund Ömer beginnt, die alten Reime mit seinen Beatboxeinlagen zu untermalen, und sein Klassenkamerad Andrej witzige Bilder dazu malt, hat Billy eine Idee: die Teilnahme am Superstar-Wettbewerb seiner Schule! Insgeheim träumt er nämlich schon lange davon, berühmt zu werden – nicht zuletzt, um Jenny zu imponieren, in die er ein bisschen verliebt ist. Ob Billys größter Wunsch wohl in Erfüllung geht?

Die authentisch und ansprechend geschriebene Erzählung von Heidemarie Brosche ist nah an der Lebenswelt der Jugendlichen: Viele träumen davon, auf der Bühne zu stehen, reich und berühmt zu sein, was die nicht nachlassende Begeisterung für die zahlreichen TV-Castingshows deutlich macht. Dazu wecken die altersgerechte Sprache und die spannungsreiche Handlung die Lust am Lesen, sodass "Schilly-Billy" sicher auch in Ihrer Klasse zum Superstar wird. Temporeich und mit viel Sprachwitz!

„Ich war noch nie ein Fan von Büchern. Doch Ihr Buch hat mich fasziniert. Es war sehr lustig und spannend.“
Dagus, 12 Jahre (in einem Leserbrief an die Autorin)

Reihe light: einfache Sprache, spannend und authentisch!

Heidemarie Brosche
Heidemarie Brosche wurde 1955 in Neuburg/Donau geboren, wo sie 1974 ihr Abitur machte. Anschließend studierte sie in Augsburg und Regensburg und arbeitete von 1977 bis 1986 als Lehrerin an Grund- und Hauptschulen. In der Zeit ihres Erziehungsurlaubs intensivierte sie das Schreiben, das sie als Grundschülerin begonnen hatte – wovon noch heute ein Büchlein mit dem nicht ganz korrekt geschriebenen Titel „Selbstgedichtedes“ zeugt. 1991 erhielt sie einen Lehrauftrag an der Universität München zum Thema „Kinder- und Jugendliteratur im Deutschunterricht der Hauptschule“. 2002 kehrte sie in den Schuldienst zurück – als Hauptschullehrerin in Teilzeit.

Leseförderung ist ihr ein zentrales Anliegen. Vermehrt schreibt sie deshalb Bücher, deren Ziel es ist, auch Lesemuffel zum Lesen zu verlocken. Heidemarie Brosche hält gerne Autorenlesungen, bei denen die Schüler aktiv miteinbezogen werden. Auf Wunsch lässt sie diese während der Lesung auch selbst zu Autoren werden, indem sie sie durch einen kleinen Impuls zum kreativen Schreiben motiviert. Die Autorin lebt in Friedberg.