Andrea Behnke

Flaschenpost in Sütterlin
Schulausgabe

5,95 € [D]

6,15 € [A]
inkl. MwSt. zzgl.
Versand
1-2 Tage Lieferzeit
128 Seiten, Taschenbuch, 12,2 x 18,7 cm, illustriert
Hase und Igel Verlag
ISBN/GTIN 978-3-86760-258-7
Best.-Nr.: 258-7
Klassen4, 5, 6
ThemenFreundschaft, Flucht/Vertreibung
Evi findet eine Flaschenpost aus dem Jahr 1947. Darin schreibt die zwölfjährige Irmgard an ihre Freundin Elli, die sie auf der Flucht aus Ostpreußen aus den Augen verloren hat. Auch Evi, die gerade erst an die Ostsee gezogen ist, vermisst ihre beste Freundin. Gemeinsam mit Lina und Jonathan spürt sie die Absenderin der Flaschenpost auf. Nun erfahren die drei, was damals genau passiert ist. Ob die beiden alten Freundinnen mithilfe der Kinder vielleicht sogar wieder zusammenfinden?

Die Autorin Andrea Behnke verbindet in ihrem Roman zwei Biografien: In der Gegenwart verlässt ein Mädchen sein Zuhause, um nach Norddeutschland zu ziehen. In der Vergangenheit verlässt ein Mädchen seine Heimat, da es vor Krieg und Gewalt flieht. Beide müssen an einem fremden Ort neu anfangen.

Abschied (von der Grundschulzeit) und Neuanfang (an der weiterführenden Schule) spielen auch für Schüler der 4. bis 6. Klasse eine wichtige Rolle. Somit können sie sich gut in die Protagonistinnen hineinversetzen. Darüber hinaus macht die Lektüre klar: Immer und überall hat es Menschen gegeben, die ihre Heimat verlassen mussten, und wir können ihnen mit Empathie begegnen.
Andrea Behnke
Andrea Behnke ist ein Ruhrgebietskind. Sie hat Politikwissenschaft, Anglistik und Publizistik studiert. Nach einer Zeit als Angestellte, u. a. als Redakteurin, ist sie seit Ende 1999 selbstständig als Autorin. Sie schreibt Geschichten – wahre und erfundene – und arbeitet für Buchverlage, für den Hörfunk, für Online-Medien, Magazine und Non-Profit-Einrichtungen. Sie hat schon viele Kinderbücher geschrieben. Mehr Informationen zur Autorin finden Sie unter www.andreabehnke.de.